Hotline: +49[0]6509 1064
Ihr Warenkorb ist leer
Kategorie: Radsport
Beschreibung:

Radsport

Radfahren kann jeder, egal ob Alt oder Jung.

Radfahren bringt das Herz-Kreislauf-System in Schwung und trainiert die Ausdauer. Da bis zu 80 % des Körpergewichts auf dem Sattel lasten, ist das Training auf dem Rad, dem Heimtrainer oder Ergometer besonders schonend für die Gelenke, insbesondere für die Knie. Beim Treten der Pedale werden die Gelenkknorpel des Knies durch die kreisförmige Bewegung gut mit Sauerstoff versorgt und gleichzeitig beweglich gehalten. Die Herz-Kreislauf-Belastung liegt beim Radeln im mittleren Bereich. Dies ermöglicht es fast jedem, auch im untrainierten Zustand mit dem Radtraining von zuhause - mittels Heimtrainer oder Ergometer, sowie draußen - zu beginnen. Das sportlich-gesunde „Radeln“ zuhause ist so auch für Gesundheitssportler mit Gelenkproblemen oder solchen, die etwas mehr auf die Waage bringen, ideal. Heimtrainer und Ergometer sind für diese Gruppe die bevorzugten Geräte für das Ausdauer- und Herz-Kreislauf-Training.

Radfahren setzt im Körper zahlreiche Veränderungsprozesse in Gang. Am wichtigsten ist hierbei die positive Beanspruchung des Herz-Kreislauf-Systems bei mittlerer Belastungsintensität. Durch das Training wird der Herzmuskel trainiert und besser durchblutetet, dies beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Fühlbare Effekte der Fitnesszunahme durch Radfahren sind u. a. eine Kräftigung der Muskulatur und auch eine Gewichtsabnahme. Das gelenkschonende Training verbrennt Kalorien und Fett, dies wirkt sich auch positiv auf die Cholesterinwerte aus - ein Risikofaktor weniger für Arteriosklerose. Auch der Blutzuckerspiegel wird durch den Kalorienverbrauch beim Radtraining auf natürliche Weise gesenkt, eine Gewichtsreduktion beugt langfristig Diabetes vor.

Radfahren wirkt nicht nur auf die Beinmuskulatur, auch der Rücken wird gestärkt. Vor allem die untere Rückenmuskulatur und die untere Wirbelsäule werden durch die Tretbewegung gefestigt. Positiv ist, dass diese Anpassung relativ schnell vor sich gehen und Erfolge sich bereits nach kurzer Zeit bemerkbar machen. Dies stärkt die Motivation, mit einem regelmäßigen Training auf dem Rad fortzufahren.

Heimtrainer und Ergometer sind die klassischen Trainingsgeräte für zuhause. Moderne „Heimfahrräder“ ermöglichen per entsprechender Software sogar das Abfahren realer Strecken. Eine Schnittstelle zum PC überträgt Geschwindigkeit und Leistungsdaten. Auch das virtuelle Training zusammen mit anderen ist möglich. Via Internet können Heimsportler aus aller Welt miteinander trainieren. ohne ihren Fitnessraum zu verlassen.